Österreichische Trachtenjugend in Mexiko

von Franz Steininger

Im Rahmen der CIOFF Folkloriada besuchten von 28. Juli bis 16. August 2016 junge Tanzpaare aus ganz Österreich Volkskultur-Festivals in Mexiko. Unter der organisatorischen Leitung des Bundesjugendreferenten Rudi Hackl präsentierte die eigens zusammengestellte Volkstanzgruppe der Österreichischen Trachtenjugend unsere Volkskultur in Mexiko.

Die Folkloriada ist das größte CIOFF Folklorefestival weltweit und findet alle 4 Jahre statt. Mehr als 1.800 TänzerInnen und MusikerInnen aus 60 Nationen und allen Kontinenten nahmen daran teil.

Es ist einzigartig das man so viele gleichgesinnte Tänzerinnen, Tänzer und Musikanten kennenlernen darf und mit ihnen Kultur erleben darf. Es war für alle ein erhebendes Gefühl dabei Österreich vertreten zu dürfen und dabei eine Begeisterung zu erfahren die man nicht beschreiben kann.

In der ersten Woche waren alle Gruppen in Zacatecas und zeigten ihre Kultur auf 10 verschiedenen Bühnen und vielen Plätzen der Stadt. In der zweiten Woche waren die Gruppen dann auf 14 mexikanische Städte aufgeilt – meist zu 2 oder 3 Gruppen. Wir, die „Folk Dance Group Austria“ - so haben wir uns genannt, waren gemeinsam mit der deutschen Folkloregruppe unterwegs. In den letzten 3 Tagen wurden die Gruppen dann im Bereich von Mexiko Stadt aufgeteilt und haben dort an diversen kleineren Festivals ihr Können gezeigt.

Ablauf des Projets

Im Jahr 2014 erhielt die Östereichische Trachtenjugend (ÖTJ) von CIOFF Austria die Einladung an der Folkloriada in Mexiko im Jahr 2016 mit einer Gruppe der ÖTJ teilzunehmen.

Im Vorstand der ÖTJ wurde daraufhin der Grundsatzbeschluss dafür gefasst. Rudi Hackl (Obmann der ÖTJ) war von Anfang an begeistert. Er kannte bereits Zacatecas als Festivalstadt und die Begeisterung der Mexikaner für internationale Volkskultur.

Seit diesem Vorstandsbeschluss wurde mit Hochdruck an dem Projekt gearbeitet. Nach der Ausschreibung meldeten sich binnen weniger Tage 22 Mädchen und Burschen aus den Bundesländern zum Projekt an. Anschließend wurde noch die passende Musik gesucht und in 6 grandiosen Musikanten aus Kärnten und Salzburg gefunden. Die Besetzung: 2 Harmonikas, 1 Posaune, 2 Gitarren, 1 Hackbrett.

Die Tanzleitung übernahm die junge, engagierte Daniela Hackl aus Kärnten (Absolventin der Kärntner Tanzleiter Akademie). Die Organisation lag in den Händen von Rudi Hackl.

Am letzten Jänner Wochenende 2016 gab es das erste gemeinsame Wochenende im Jugendgästehaus Cap Wörth in Velden. Das Kennenlernen untereinander und des Tanzprogrammes stand dabei im Vordergrund. Im Juni 2016 gab es dann ein weiteres intensiv Wochenende in Ossiach/Kärnten. Von Freitag bis Sonntag stand ausschließlich tanzen und platteln am Programm.

So ist es gelungen, aus dieser bunten Gruppe eine sehr gute Tanzgruppe zu formen und ein ansprechendes und professionell vorbereites Programm für die Auftritte einzustudieren.

Die Tänzerinnen, Tänzer und Musikanten kamen aus den Bundesländern : Vorarlberg (1), Triol (2), Salzburg (4), Salzkammergut (3), Niederösterreich (3), Steiermark (1) und Kärnten (15)


Ein ausführlicher Reisebericht, verfasst von Carmen Kogler, steht zum Download bereit.

Zurück